Skip to main content

Aluminium schweißen: Anleitung, Ausrüstung und Tipps

Schweißen gehört zu den Dingen, für die man ein bisschen Übung braucht, um sie zu perfektionieren, aber wenn du es einmal kannst, ist es wie Fahrradfahren – kinderleicht. Wenn du gerade erst anfängst, findest du hier einige Tipps, wie du Aluminium schweißen kannst.

Wie schweißt man Aluminium?

Bevor du loslegst, ist es ratsam, das Schweißen von Aluminium an Altmetall zu üben. So bekommst du ein Gefühl dafür, wie das Schweißgerät funktioniert und wie du die Hitze kontrollieren kannst. 

Bevor du mit dem Schweißen beginnst, ist es wichtig, den Bereich zu reinigen, in dem du arbeiten wirst. Dazu gehört das Entfernen von Farbe und Rost vom Metall. Sobald der Bereich sauber ist, kannst du mit dem Schweißen beginnen.

Beginne damit, das Aluminiumschweißgerät aufzuheizen. Dann setzt du die Spitze des Schweißdrahtes auf das Metall und beginnst, ihn in das Metall einzuschmelzen. Achte beim Schweißen darauf, dass du dich langsam und gleichmäßig bewegst, damit du keine Löcher im Metall verursachst.

Wenn du mit dem Schweißen fertig bist, lass das Metall abkühlen, bevor du weitermachst. Anschließend kannst du die Fläche abschleifen, um alle rauen Kanten zu entfernen.

 

Welche Ausrüstung braucht man zum Aluminiumschweißen?

Um Aluminium zu schweißen, brauchst du ein Aluminiumschweißgerät. Diese bekommst du in den meisten Baumärkten. Außerdem brauchst du einige Schweißdrähte, Handschuhe und eine Schweißermaske.

Bei dem Schweißgerät eignen sich MIG- Schweißgeräte am besten. Beim Metall- Intergasschweißen (MIG) werden Inertgase wie Stickstoff oder Helium eingesetzt, damit das Aluminium nicht mit dem Sauerstoff der Umgebungsluft in Kontakt kommt. Für Einsteiger eignen sich insbesondere Modelle für Anfänger.

Verwende einen Schweißdraht, der speziell für Aluminium geeignet ist. Diese Drähte haben einen niedrigeren Schmelzpunkt und sind daher ideal zum Schweißen von Aluminium geeignet

 

Tipps: Hier sind einige Tipps, wie du Aluminium schweißen kannst.

  • Verwende einen Wechselstrom. So verhinderst du die Bildung von Oxiden auf der Oberfläche des Metalls
  • Schweiße in kurzen Stößen. So verhinderst du, dass das Metall überhitzt und spröde wird
  • Verwende eine niedrigere Spannungseinstellung. Aluminium hat eine höhere Leitfähigkeit als andere Metalle, daher musst du beim Schweißen weniger Hitze aufwenden
  • Reinige die Oberflächen des Metalls vor dem Schweißen. Das hilft, eine starke Verbindung zwischen den beiden Teilen herzustellen
Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Ähnliche Beiträge

21reviews

Ein Projekt von 21reviews